Erste MOVE-Fortbildung in Frankfurt erfolgreich durchgeführt

Insgesamt 15 pädagogische Fachkräfte aus Schule und Jugendarbeit haben an der ersten Fortbildung zum Thema „MOVE – Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen“ mit großem Engagement teilgenommen. Allen Teilnehmenden konnte zum Abschluss das Zertifikat überreicht werden.

MOVE ist ein erfolgreich evaluiertes Fortbildungsangebot der g!nko Stiftung und zielt darauf ab junge Menschen mit (riskantem) Konsum psychoaktiver legaler/ illegaler Substanzen zu erkennen und im Sinne der Frühintervention die Veränderungsbereitschaft zu unterstützen. Das Konzept bietet ein vielfältiges Instrumentarium für eine der Lebenswelt und den Erwartungen von Jugendlichen angemessenen Konsumierendenberatung – integriert in den Alltag des/der Jugendlichen durch ihre Bezugspersonen. In 12 Einheiten à 90 Minuten wurde in der ersten diesjährigen Veranstaltung den Teilnehmenden Interventionen und Fertigkeiten in konkreten Gesprächssituationen vorgestellt und durch Übungen und Simulationen für die aktive Umsetzung in der Praxis eingeübt.

Inhalte der Fortbildung MOVE sind

  • Grundwissen zu Konsumformen und -motiven sowie Suchtrisiko bei jungen Menschen unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Lebenswelt und Entwicklungsaufgaben
  • Reflexion der Haltung der pädagogischen Fachkraft
  • Basiswissen -und fertigkeiten der „Motivierenden Kurzintervention“, wie
    • Einstieg ins Gespräch
    • Empathie ausdrücken
    • Umgang mit Ambivalenzen und Widerständen
    • Diskrepanzen erkennen und integrieren
    • Ziele setzen, Vereinbarungen treffen
  • Rechtliches Wissen und Informationen zum Hilfesystem

Sie interessieren sich für die Fortbildung und/oder haben noch Fragen? Wenden Sie sich gerne an die zertifizierten Trainer:innen Stephanie Köster und Carsten Wirth unter praevention@vae-ev.de

Save the date

Die Termine für unsere Herbstfortbildung 2022 stehen bereits fest: Am 27. + 28. September & 06. Oktober 2022 wird eine weitere Fortbildung zur „Motivierenden Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen“ stattfinden. Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist verbindlich.

Ähnliche Beiträge

Allgemein

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit Auch wenn Vieles gerade stillzustehen scheint, das Familienleben geht turbulent, wenn nicht sogar turbulenter, weiter! Zurzeit sehen sich viele Menschen einer außerordentlichen und oft fordernden

Mehr lesen »
Allgemein

Stress lass nach…

Stress lass nach… Stress bedeutet für jeden von uns etwas ganz anderes. Für den einen ist es vielleicht die Angst selbst zu erkranken, für den anderen die Sorge um den

Mehr lesen »

Man darf auch stolz auf sich sein!

Man darf auch stolz auf sich sein! Nicht nur Stressbälle helfen gegen die Herausforderungen in dieser ungewöhnlichen Zeit. Vor knapp sechs Wochen wurde die Leitlinie zur Beschränkung sozialer Kontakte beschlossen.

Mehr lesen »
Allgemein

…keine Zeit für Langeweile!

…keine Zeit für Langeweile! Ein, zwei Wochen die Kinder betreuen – das kennt man aus der Ferienzeit.Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt, in der Corona – Zeit, Eltern

Mehr lesen »
Alkohol

Alkoholfrei in den Mai

Alkoholfrei in den Mai Wir starten in den Monat, der 2018 für die meisten Alkoholunfälle im Straßenverkehr berüchtigt war, denn es fielen mehrere Feiertage in den Mai. Der erste Mai

Mehr lesen »