Und alle schlafen besser… auch das Smartphone!

Vorm Schlafen nochmal schnell den Kindern ein Video angemacht. Abends selbst noch einmal Nachrichten checken und sich in der Welt des Internets verlieren… All das hat Einfluss auf unseren Schlaf!

Die blauen Strahlen des Smartphones unterdrücken die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin, welches unseren Tag-Nacht-Rhythmus reguliert (Chang et al, 2015). Besonders Kinder und Jugendliche reagieren dabei noch sensibler als Erwachsene. Legen Sie Ihr Smartphone und das Ihrer Kinder also rechtzeitig schlafen und genießen eine erholsame Nachtruhe!

Damit dies auch auf nette Art gelingt bauen Sie den Smartphones in Ihrer Familie doch einfach ein passendes Bett. Die Fachstelle Prävention hält für Sie eine einfache Bastelanleitung samt Erklärvideo, in Anlehnung an das Handybett der Auerbach Stiftung, bereit.

Alle Materialien haben Sie sicher im Haus. Basteln Sie drauf los und gestalten Sie das Bett mit Ihren Kindern ganz nach persönlichen kreativen Vorstellungen. Nicht nur das Smartphone wird besser schlafen – nachweislich auch Sie und Ihre Kinder. Und nebenbei waren Sie gemeinsam aktiv und produktiv! Wir wünschen allen ganz viel Spaß!

Ähnliche Beiträge

Allgemein

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit Auch wenn Vieles gerade stillzustehen scheint, das Familienleben geht turbulent, wenn nicht sogar turbulenter, weiter! Zurzeit sehen sich viele Menschen einer außerordentlichen und oft fordernden

Mehr lesen »
Allgemein

Stress lass nach…

Stress lass nach… Stress bedeutet für jeden von uns etwas ganz anderes. Für den einen ist es vielleicht die Angst selbst zu erkranken, für den anderen die Sorge um den

Mehr lesen »

Man darf auch stolz auf sich sein!

Man darf auch stolz auf sich sein! Nicht nur Stressbälle helfen gegen die Herausforderungen in dieser ungewöhnlichen Zeit. Vor knapp sechs Wochen wurde die Leitlinie zur Beschränkung sozialer Kontakte beschlossen.

Mehr lesen »
Allgemein

…keine Zeit für Langeweile!

…keine Zeit für Langeweile! Ein, zwei Wochen die Kinder betreuen – das kennt man aus der Ferienzeit.Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt, in der Corona – Zeit, Eltern

Mehr lesen »
Alkohol

Alkoholfrei in den Mai

Alkoholfrei in den Mai Wir starten in den Monat, der 2018 für die meisten Alkoholunfälle im Straßenverkehr berüchtigt war, denn es fielen mehrere Feiertage in den Mai. Der erste Mai

Mehr lesen »
Allgemein

Cannabisprävention an Schulen

Cannabisprävention an Schulen Wie kann man in der Schule eine gute Balance zwischen Verbot und Risikokompetenzentwicklung schaffen? Zu diesem Thema hat die Fachstelle für Suchtprävention Berlin einen Fachvortrag erstellt. Neben

Mehr lesen »