Kurzbericht „Illegale Drogen“ in Deutschland 2019/2020

Kurzbericht „Illegale Drogen“ in Deutschland 2019/2020

Die Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD) veröffentlicht in ihrem ganz aktuellen Bericht bundesweite Daten zur Verbreitung von Drogen, Konsumverhalten und Behandlung sowie Prävention.

„Mehr als jeder vierte Deutsche hat mindestens einmal im Leben eine illegale Droge konsumiert.“ Cannabis ist dabei mit einer 12 Monatsprävalenz von ca. 8 % bei Jugendlichen unter 18 Jahren und mit ca.7 % bei Erwachsenen die meistgenutzte illegale Substanz und das Konsumverhalten verzeichnet eine stetige leicht steigende Tendenz. Gleichzeitig gibt es eine hohe Verfügbarkeit illegaler Substanzen wie Cannabis , Kokain oder Heroin und synthetischer Drogen aus deutlich zunehmenden Anbauregionen bzw. illegalen Laboren.

„Die Suchtpräventionslandschaft in Deutschland bleibt vielfältig“. Meist konzentriert sie sich auf die Verhaltensprävention, d. h. vor allem junge Menschen bspw. durch Förderung von Risikokompetenz im angemessen Umgang und einer kritischen Haltung zu unterstützen. Dabei sind alle Schulformen als wichtiger Lebensort für Jugendliche und junge Erwachsen ein Schwerpunktsetting für suchtpräventive Veranstaltungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, der Bericht steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Wir wünschen eine informative Kurzlektüre!

Ähnliche Beiträge

Allgemein

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit

Corona-Zeit ist ganz viel Familienzeit Auch wenn Vieles gerade stillzustehen scheint, das Familienleben geht turbulent, wenn nicht sogar turbulenter, weiter! Zurzeit sehen sich viele Menschen einer außerordentlichen und oft fordernden

Mehr lesen »
Allgemein

Stress lass nach…

Stress lass nach… Stress bedeutet für jeden von uns etwas ganz anderes. Für den einen ist es vielleicht die Angst selbst zu erkranken, für den anderen die Sorge um den

Mehr lesen »

Man darf auch stolz auf sich sein!

Man darf auch stolz auf sich sein! Nicht nur Stressbälle helfen gegen die Herausforderungen in dieser ungewöhnlichen Zeit. Vor knapp sechs Wochen wurde die Leitlinie zur Beschränkung sozialer Kontakte beschlossen.

Mehr lesen »
Allgemein

…keine Zeit für Langeweile!

…keine Zeit für Langeweile! Ein, zwei Wochen die Kinder betreuen – das kennt man aus der Ferienzeit.Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt, in der Corona – Zeit, Eltern

Mehr lesen »
Alkohol

Alkoholfrei in den Mai

Alkoholfrei in den Mai Wir starten in den Monat, der 2018 für die meisten Alkoholunfälle im Straßenverkehr berüchtigt war, denn es fielen mehrere Feiertage in den Mai. Der erste Mai

Mehr lesen »